URL: www.caritas-rhn.de/pressemitteilungen/online-wunschbaum-erneut-alle-50-herzenswuensche-e/1364506/
Stand: 06.11.2018

Pressemitteilung

Kreuznach/Rhein-Hunsrück

Online-Wunschbaum: Erneut alle 50 Herzenswünsche erfüllt!

Der Online-Wunschbaum auf www.VOBA-RNH.de - eine Spendenaktion der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG und des örtlichen Caritasverbandes - war auch im fünften Jahr ein Erfolg: 50 Wünsche im Gesamtwert von weit über 3.000 Euro wurden erfüllt. Und die Volksbank selbst spendete 2.500 Euro zusätzlich!

Zum fünften Mal warb in diesem Jahr ein virtueller Wunschbaum auf der Internetseite der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG einen Monat lang um Spenden für Weihnachtsgeschenke an hilfebedürftige Mitmenschen. Beschenkt werden Ratsuchende, die im ausklingenden Jahr bei der Caritas in Bad Kreuznach, Boppard oder Simmern Unterstützung suchten.
Auch diesmal wurden wieder 50 Herzenswünsche erfüllt - der "Löwenanteil" der Beschenkten sind übrigens Kinder. Der materielle Wert der Geschenke summiert sich auf 3.265 Euro - die bislang höchste Spendensumme!

Die Aktion sei inzwischen nahezu ein "Selbstläufer", wie Volksbank- Vorstandsmitglied Odo Steinmann bei der Spendenübergabe betonte. Letztlich wollte man aber offenbar "auf Nummer Sicher gehen": Die ausstehenden Beträge bei vier bis dato nur teilweise erfüllten Wünschen übernahm Mitte Dezember die Volksbank.
Aber mehr als das: Die regionale Genossenschaftsbank legte noch einmal 2.500 Euro obendrauf, um die Caritas-Arbeit für notleidende Menschen in den Landkreisen Bad Kreuznach und Rhein-Hunsrück zu stärken. "Ich finde das Modell unseres Online-Wunschbaums ideal", lobte Horst Weyand die Kooperation mit dem Caritasverband. So habe jeder Spender die Gewissheit, mit seiner Zuwendung dort zu helfen, wo es wirklich wichtig ist, so der Vorstandsvorsitzende der Bank weiter.

Dies belegen auch die gesammelten Wünsche, wie der Bad Kreuznacher Caritas-Dienststellenleiter Markus Weber und seine für Simmern und Boppard zuständige Kollegin Ilona Besha betonten: Ganz oft finden sich darunter Dinge des täglichen Lebens: Hier fehlt es an Winterkleidung, dort braucht jemand Schuhe, anderswo hofft wer auf einen Zuschuss für den dringend benötigten Kühlschrank.
Umso mehr begrüßen die beiden Caritas-Dienststelleneiter das Engagement von Horst Weyand und Odo Steinman. Offenkundig hatten beide selbst Freude daran, auch privat für das eine oder andere "sympathische" Geschenk zu spenden. Entsprechend gilt der ausdrückliche Dank von Ilona Besha und Markus Weber allen, die den digitalen Wunschbaum unterstützt und den Erfolg so erst möglich gemacht haben.

Mehr zur Caritas-Arbeit gibt`s bei Markus Weber (Telefon 0671/83828-33) und Ilona Besha (06761/9196-90) oder unter www.caritas-rhn.de

Galerie

Copyright: © caritas  2019