URL: www.caritas-rhn.de/pressemitteilungen/advents-spendenaktionen-der-caritas-im-kreis-bad-k/1347688/
Stand: 06.11.2018

Pressemitteilung

Kreis Bad Kreuznach

Advents-Spendenaktionen der Caritas im Kreis Bad Kreuznach

Lesen Sie auf dieser Seite die Presseartikel zu allen Advents-Spendenaktionen des Caritasverbandes in Bad Kreuznach mit seinen Partnern. 

An einem "großen Tag" auch an andere Menschen denken

Spendenaufruf anlässlich der Eröffnung des neuen Hörzentrums

Bad Münster am Stein-Ebernburg. Am Freitag, 30. November, eröffnen David Gebel und André Weber das "Hörzentrum Bad Münster am Stein-Ebernburg". Der Schritt in die Selbständigkeit bedeutet für die erfahrenen Hörgeräte-Akustiker naturgemäß eine wichtige berufliche und persönliche Weiterentwicklung.
An ihrem "großen Tag" möchten Gebel und Weber deshalb bewusst an Menschen denken, die sich auf dem eigenen Lebensweg an der einen oder anderen Stelle  Begleitung wünschen. Zur Einweihung des Geschäfts in der Berliner Straße 15 stellen die beiden Geschäftspartner eine Spendenbox auf und ermuntern Besucher, das Ehrenamtsprojekt "Familienpatenschaften" des örtlichen Caritasverbandes zu unterstützen.

Als "Pate" oder "Patin" begleiten qualifizierte Ehrenamtliche ratsuchende Familien - meist zwei bis vier Stunden pro Woche. Die Ehrenamtler gestalten jede Patenschaft dem Alter und dem Entwicklungsstand des Kindes entsprechend. Bei jüngeren Kindern geschieht dies vor allem in deren Zuhause. Ältere Kinder werden eher nach außen begleitet, damit sie Vereine und Hobbys entdecken.
Die jungen Familienmitglieder stehen im Zentrum einer jeden Familienpatenschaft. Und genau das entlastet die Eltern spürbar. Sie schätzen das Gefühl, jemanden an ihrer Seite zu haben und nicht alles allein bewältigen zu müssen. Dadurch gewinnen sie kleine, aber bedeutsame Freiräume, die sie für eigene Termine nutzen können oder einfach, um einmal Kraft zu schöpfen.

Die zwei Geschäftsführer des neuen Hörzentrums haben keinen Zweifel an der Nachhaltigkeit dieser Unterstützung. Und so soll auch ihr Spendenaufruf zugunsten des etablierten Caritas-Angebotes nicht allzu bald verhallen. Die transparente Spendendose behält deshalb bis zum Jahresende ihren Platz im Ladenlokal.
Natürlich hofft das Duo darauf, dass mancher Euro darin klingelt - und vielleicht auch der eine oder andere Schein knistert. Der Erlös wird schließlich verwendet, um die Ehrenamtlichen in ihrem Engagement zu unterstützen.
Dabei fallen beispielsweise Fahrtkosten oder Eintrittsgelder für kleinere Ausflüge mit den Kindern an. Außerdem werden Bastelmaterialien benötigt oder Kinderspiele. Und immer wieder geht es auch darum, die Freiwilligen durch gezielte Schulungen für ihre oftmals auch herausfordernden Einsätze zu rüsten.

Details zur Spenden-Aktion und dem Projekt "Familienpatenschaften" nennt Hanno Bumb (Caritas Bad Kreuznach), Telefon 0671/83828-25 oder per E-Mail: H.Bumb@caritas-rhn.de.

 

Kerstin Ritter Hörgeräte lässt Kinderaugen leuchten

In Bad Kreuznach und Bad Sobernheim steht jeweils ein "Wunschbaum"

Bad Kreuznach. Zu Weihnachten lassen die Bad Kreuznacher Filiale von Kerstin Ritter Hörgeräte und ihr Pendant in Bad Sobernheim wieder Kinderaugen leuchten: In den Ladenräumen dekoriert das jeweilige Team einen "Weihnachtswunschbaum". An den Tannenzweigen hängen Zettel mit Wünschen von Kindern, die ohne diese Spendenaktion wohl vergebens gehofft hätten.

Mit Hilfe der Caritas-Beratungsdienste vor Ort wurden die Wünsche gesammelt. Im Advent sind Besucher des Ladenlokals in der Wilhelmstraße 58 (Bad Kreuznach) bzw. der Großstraße 11(Bad Sobernheim) herzlich gebeten, die Wünsche zu erfüllen.
Von Samstag, 1. Dezember, bis Montag, 17. Dezember, kann man die kindlichen Wünsche erfüllen und ein Geschenk in den zwei Geschäften hinterlegen. Zum zehnten Mal unterstützt Ralph Hildebrand in Bad Kreuznach die jährliche Aktion vor Ort. Das Geschäft in Bad Sobernheim schloss sich vor zwei Jahren an.
"Und viele unserer Kunden begleiten uns dabei ebenso lange", resümieren Hildebrand und sein Sobernheimer Kollege Anique Naheed. "Auch in diesem Jahr war bereits lange vor Adventsbeginn spürbar, wie sehr sie sich wieder darauf freuen, jungen Menschen eine Freude zu bereiten."
Ralph Hildebrand, Anique Naheed und den Teams vor Ort ist es wichtig, dabei auch die Eltern nicht zu vergessen. Deshalb gibt`s außerdem die Möglichkeit, das Caritas-Projekt "Familienpatenschaften" mit einer Geldspende zu fördern: Sorgsam ausgewählte, gut vorbereitete Ehrenamtliche begleiten ratsuchende Eltern und deren Kinder.

In dem wichtigen, aber auch herausfordernden Engagement unterstützt der Caritasverband die Paten verlässlich. Und natürlich sollen den Freiwilligen keine persönlichen Kosten - etwa für ihre Fahrten zu den Familien im Kreisgebiet - entstehen.

Details zur Wunsch-Aktion nennt Hanno Bumb (Caritas Bad Kreuznach), Telefon 0671/83828-25 oder per E-Mail: H.Bumb@caritas-rhn.de.

 

Advents-Spendenaktion für Familien, die Hilfe brauchen

Modemarkt Adler wirbt um Unterstützung für Caritas-Familienpatenschaften

Vom ersten Adventswochenende bis zum Jahreswechsel wirbt der Bad Kreuznacher Modemarkt Adler um Unterstützung für das Caritas-Projekt "Familienpatenschaften". Marktleiter Niko Alvarez wollte aber nicht bloß eine Spendendose aufstellen: Gemeinsam mit seinem Team lädt er also am Samstag, 1. Dezember, von 14 bis 17 Uhr zum gemütlichen Auftakt der Spendenaktion ein.

Kunden und Stadtbummler dürfen sich in dem Geschäft in der Mannheimer Straße mit Weihnachtsgebäck stärken und sich bei Kaffee oder Glühwein wärmen. Und das unentgeltlich - der Modemarkt sorgt dafür, dass es an nichts fehlt.
Wer anschließend das hübsch verzierte Trinkgefäß mit nach Hause nehmen möchte, darf dies gegen den kleinen Obolus von 2 Euro tun. "Unsere ‚Adler Rosentasse‘ war übrigens schon bei einer früheren Aktion dieser Art ein echter Renner", erinnert sich Alvarez. "Gerne kann man die Familienpatenschaften natürlich auch mit einer etwas größeren Spende unterstützen", fügt er augenzwinkernd hinzu.

Das Ehrenamts-Projekt liegt Niko Alvarez seit langem am Herzen - das Konzept überzeugt ihn "ohne Wenn und Aber": Freiwillige Patinnen und Paten unterstützen Familien aus dem Landkreis und sie sind oft gefragt. So kann es Patenschaftsaufgabe sein, stundenweise die Kinder zu betreuen oder mit ihnen zu Freizeitaktivitäten zu gehen, wo sie Vereine oder Hobbys entdecken.
Die Patin steht "ihrer" Familie regelmäßig ein paar Stunden in der Woche bei alltäglichen Dingen zur Seite. Die Ehrenamtliche ist gern gesehen: Familien in schwierigen Situationen schätzen es, nicht alles allein bewältigen zu müssen.

Wer mehr über die Patenschaften erfahren möchte, hat am ersten Adventssamstag dazu ebenfalls Gelegenheit: Die Caritas-Mitarbeiter Cäcilia Adrian und Hanno Bumb stehen vor Ort ausführlich Rede und Antwort. Außerdem wird eine ehrenamtliche Familienpatin dabei sein. So bekommen interessierte Familien oder potentielle Freiwillige alle Infos aus erster Hand.

Niko Alvarez wünscht sich rege Gespräche - das passt für ihn gut zu sozialem Engagement für Eltern und Kinder aus der nächsten Umgebung. Umso mehr freut es ihn da, dass die Bad Kreuznacher Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer sich die Zeit nehmen wird, vorbeizuschauen.

Info zur Spendenaktion gibt’s bei Hanno Bumb (Caritas Bad Kreuznach), Telefon 0671/83828-25 oder per E-Mail: H.Bumb@caritas-rhn.de.

 

Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück hat den Online-Wunschbaum freigeschaltet

Lesen Sie hier den dazugehörigen Presseartikel der Volksbank.

Download

Volksbank hat virtuellen Wunschbaum freigeschaltet

Audio

Caritas-Mitarbeiter im Interview

Caritas-Mitarbeiter H. Bumb gibt im Domradio zu den Advents- Spendenaktionen des Caritasverbandes in Bad Kreuznach ein Interview.

Copyright: © caritas  2018