URL: www.caritas-rhn.de/aktuelles/presse/partner-aus-kirche-und-caritas-haengen-wunschsterne-auf-7b3be9e1-1da3-4d5e-82b4-30c3d8ba31b8
Stand: 29.11.2019

Pressemitteilung

Birkenfeld/Rhein-Hunsrück

Partner aus Kirche und Caritas hängen Wunschsterne auf

Gemeinsam mit örtlichen Partnern will der Caritasverband Hoffnung in schweren Lebenslagen schenken. Leuchtend gelbe "Wunschsterne" werben im Advent um Hilfe für Menschen in Not.
Die Sterne aus Zeichenkarton nennen Weihnachtswünsche von Menschen, die es wegen Armut, Alter oder Einsamkeit schwer haben, oder weil sie die Heimat verlassen mussten. Zudem ermuntern an den meisten Orten Bitt-Sterne zu einer Spende, die Hilfesuchenden später im Jahresverlauf zugutekommt.

Zwei Wochen lang ist Gelegenheit, Menschen in Not eine Freude zu machen.
Der Auftakt ist am ersten Advents-Wochenende. Bis Donnerstag, 12. Dezember, ist dann Zeit, ein Geschenk zu besorgen und im Büro der Pfarr- oder Kirchengemeinde abzugeben. Caritas-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter sorgen dann dafür, dass jedes Geschenk rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum liegt und Geldspenden in den nachfolgenden Monaten ihre konkrete Bestimmung finden.

Weihnachtliche Präsente und finanzielle Zuwendungen zeigen Solidarität.
Im Caritasverband versteht man die sorgsam ausgewählten und liebevoll verpackten Präsente wie auch die finanziellen Zuwendungen ausdrücklich als Zeichen der Solidarität. "Beide Arten zu spenden, bedeuten unmittelbare Hilfe für Mitmenschen in Not", sagen Ilona Besha, Caritas-Dienststellenleiterin in Simmern und Boppard, und ihr Idar-Obersteiner Kollege Harald Pillny. Seit mehr als 15 Jahren läuft die Spenden-Aktion, die für die beiden Caritas-Leitungskräfte Ausdruck gelebter Nächstenliebe ist, überaus erfolgreich.

Die Spenden-Aktion ist von vielen Schultern getragen!
Funktionieren kann ein solcher Spendenaufruf nur, weil jeder Wunschbaum eine Gemeinschaftsaktion ist: Caritas-Dienste, Beratungsstellen und Kitas, Seelsorger und Gemeinden haben Wünsche gesammelt. Bäume werden wieder in etlichen Kirchen kreisweit stehen:

Im Landkreis Birkenfeld findet man Wunschsterne in:

- Idar-Oberstein, Pfarrhaus St. Walburga

- Idar-Oberstein, Pfarrkirche St. Peter und Paul

- Rhaunen, Kirche St. Martin

- Bundenbach, Kirche St. Nikolaus

Im Rhein-Hunsrück-Kreis hängen die gelben Sterne an Wunschbäumen in:

- Boppard, Kirche St. Severus

- Büchenbeuren, evangelische Kirche

- Emmelshausen, St. Hildegard und den Kirchen der Pfarreiengemeinschaft

- Kastellaun, Kreuzauffindung und den Kirchen der Pfarreiengemeinschaft

- Oberwesel, Liebfrauenkirche

- Rheinböllen, Kreissparkasse (ab Montag, 2. Dezember!)

- Sohren, Kirche St. Michael

- Simmern, katholische Kirche St. Joseph

- Simmern, evangelische Stephanskirche

- "Online-Wunschbaum" bei der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG: www.VOBA-RNH.de/wunschbaumaktion.

Details nennen:
- Harald Pillny und Andreas Esch (Caritas im Kreis Birkenfeld), Tel. 06781/50990-15 bzw. -24, Mail: H.Pillny@caritas-rhn.de oder A.Esch@caritas-rhn.de;
- Ilona Besha (Caritas im Rhein-Hunsrück-Kreis), Handy: 0171/3004989, Mail: I.Besha@caritas-rhn.de;
- für den Baum in der Simmerner Stephanskirche bei Anna Werle (Dekanat Simmern-Kastellaun), Telefon: 06761/9152313, Mail: Anna.Werle@bgv-trier.de.

Copyright: © caritas  2019