URL: www.caritas-rhn.de/aktuelles/presse/partner-aus-kirche-und-caritas-haengen-wunschsterne-auf-241e181e-ee85-4c9a-a7fa-764f70d6df10
Stand: 06.11.2018

Pressemitteilung

Partner aus Kirche und Caritas hängen Wunschsterne auf

Gemeinsam mit örtlichen Partnern will der Caritasverband Hoffnung in schweren Lebenslagen schenken. Leuchtend gelbe "Wunschsterne" werben um Hilfe für Menschen in Not. Die Sterne nennen Weihnachtswünsche von Menschen, die es wegen Armut, Alter oder Einsamkeit schwer haben, oder weil sie die Heimat verlassen mussten.

Weihnachtliche Präsente als Zeichen der Solidarität

Im Caritasverband versteht man die sorgsam ausgewählten und liebevoll verpackten Präsente ausdrücklich als Zeichen der Solidarität mit den Beschenkten. "In sozialer oder finanzieller Not machen die Wunschbäume Anteilnahme und gelebte Nächstenliebe erfahrbar", sagen Ilona Besha, Caritas-Dienststellenleiterin in Simmern und Boppard und ihr Idar-Obersteiner Kollege Harald Pillny. Schon seit mindestens zehn Jahren - mancherorts sogar noch länger - sei die weihnachtliche Spendenaktion getragen vom Gedanken der Wirksamkeit mitmenschlicher Fürsorge."
Not und Armut können jeden treffen, wie Harald Pillny betont - und das zu beinahe jeder Zeit: "Gestern stand man mitten im Leben - heute schon erfährt man Einsamkeit oder Perspektivlosigkeit am eigenen Leibe", so Pillny weiter.

Eine Aktion, die "von vielen Schultern getragen" ist

Caritas-Dienste, Beratungsstellen und Kitas, Seelsorger und Gemeinden haben Wünsche gesammelt. Erfüllen kann man sie ab dem ersten Adventswochenende.
Zwei Wochen lang ist Zeit, das Geschenk zu besorgen und im Büro der jeweiligen Pfarr- oder Kirchengemeinde abzugeben. Indem die Präsente bis Donnerstag, 13. Dezember, hinterlegt werden, können Caritas-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter dafür sorgen, dass jedes Geschenk rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum liegt.

Im Kreis Birkenfeld findet man Wunschsterne in

- Idar-Oberstein, Pfarrkirche St. Walburga
- Idar-Oberstein, Pfarrkirche St. Peter und Paul
- Rhaunen, Kirche St. Martin
- Bundenbach, Kirche St. Nikolaus

Im Rhein-Hunsrück-Kreis hängend die Sterne an Wunschbäumen in:

- Boppard, Kirche St. Severus
- Büchenbeuren, evangelische Kirche
- Emmelshausen, St. Hildegard und den Kirchen der Pfarreiengemeinschaft
- Kastellaun, Kreuzauffindung und den Kirchen der Pfarreiengemeinschaft
- Oberwesel, Liebfrauenkirche
- Rheinböllen, Kreissparkasse (ab Montag, 3. Dezember!)
- Sohren, Kirche St. Michael
- Simmern, katholische Kirche St. Joseph und evangelische Stephanskirche

- "Online-Wunschbaum" bei der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG: www.VOBA-RNH.de/wunschbaum.

"Bittsterne" werben um Unterstützung über Weihnachten hinaus

Auf manchen Sternen bittet der Caritasverband indes um eine finanzielle Zuwendung - diese ermöglicht Hilfe über die Weihnachtstage hinaus.
In der Caritas-Geschäftsstelle Idar-Oberstein hat man dabei Menschen im Blick, die aufgrund einer psychischen Erkrankung unsere Solidarität brauchen: Mit solchen Geldspenden wird die Teilnahme psychisch kranker Menschen an einer begleiteten Freizeitmaßnahme ermöglicht.
Die Caritas-Geschäftsstellen Simmern und Boppard unterstützen damit Personen, die den Weg zur Caritas-Beratung erst noch finden werden. Das eine oder andere Fallbeispiel beschreibt deshalb typische Sorgen und Nöte, die viele Menschen übers Jahr hinweg drücken.

Details nennen:

- Harald Pillny und Andreas Esch (Caritas im Kreis Birkenfeld), Telefon: 06781/50990-15 bzw. -24; E-Mail: H.Pillny@caritas-rhn.de oder A.Esch@caritas-rhn.de;
- Ilona Besha (Caritas im Rhein-Hunsrück-Kreis), Handy: 0171/3004989; Mail: I.Besha@caritas-rhn.de;
- Anna Werle (Dekanat Simmern-Kastellaun) - für Simmern, Telefon: 06761/9152313, Mail: Anna.Werle@bgv-trier.de.

 

Copyright: © caritas  2018