URL: www.caritas-rhn.de/aktuelles/presse/ergaenzende-unabhaengige-teilhabeberatung-im-kreis-birkenfeld-37cab9dc-83b4-44ca-b7c5-b80988c6e997
Stand: 06.11.2018

Pressemitteilung

Kreis Birkenfeld

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung im Kreis Birkenfeld

 Die Idar-Obersteiner Stelle für "Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung", EUTB, für Menschen mit (drohender) Behinderung aus dem Kreis Birkenfeld und deren Angehörige wurde am 1. März 2018 ins Leben gerufen. Schon im Mai fanden dann in eigens eingerichteten Räumen die ersten Beratungsgespräche statt.

Örtlicher Träger ist der Caritasverband Rhein-Hunsrück-Nahe e.V. - die kostenfreie Beratung erfolgt indes neutral: Mit breitem Überblick über alle verfügbaren Hilfsangebote kreisweit benennt die EUTB je nach persönlichem Bedarf der Hilfesuchenden die passenden Anlaufstellen und Ansprechpartner. Die Unabhängigkeit des Beratungsangebotes ist gewährleistet durch Förderung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.
Die im zehnten Sozialgesetzbuch verankerte Teilhabeberatung arbeitet nach dem Prinzip "Eine für alle". Das bedeutet: Die Ratsuchenden können sich mit allen Anfragen an ihre EUTB-Stelle vor Ort wenden.
Schwierigkeiten aufgrund einer möglichen körperlichen Behinderung, einer seelischen oder psychischen Erkrankung oder auch wegen einer Lernbehinderung  können Anlass sein, die EUTB aufzusuchen. Die Beratung greift schon dort, wo Betroffene gerade dabei sind, sich in ihre vielleicht noch neue Situation einzufinden.

Nach einem Jahr "EUTB Kreis Birkenfeld" zieht Berater Günther Weinz eine positive Bilanz: "Sehr schnell wurde das neue Angebot vielfach angenommen", resümiert der langjährige Caritas-Mitarbeiter, der für seine neue Aufgabe eigene, barrierefreie Räumlichkeiten außerhalb der Caritas-Geschäftsstelle bezogen hat.
Aus dem neutralen Büro heraus habe sich die Zusammenarbeit mit anderen sozialen Diensten und Einrichtungen gut angelassen. "Auch deshalb wächst die Zahl der Klienten zusehends", erklärt der Diplom-Sozialarbeiter. "Zu den rund 30 Beratungsgesprächen, die bislang in der EUTB stattgefunden haben, kommen 60 telefonische Beratungen und zehn Hausbesuche."
Gleichwohl rührt Weinz nach wie vor kräftig die Werbetrommel für die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - ein wichtiger Ansatz liegt in der Vernetzung mit Kommunen, Behörden und sozialen Trägern. Auch bei diversen Selbsthilfegruppen im Nationalparklandkreis gilt es die EUTB noch bekannter zu machen.

Die EUTB-Stelle Idar-Oberstein findet man in der Hauptstraße 434, direkt am Marktplatz im Stadtteil Oberstein. Der Zugang ist barrierefrei. Offene Sprechstunde ist dienstags und donnerstags, jeweils von 10 bis 12 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten sind weitere Termine und Hausbesuche möglich.

Kontakt: Günther Weinz, Telefon: 06781/56890-20, Handy: 0151/59085984, E-Mail: EUTB@caritas-rhn.de.
Infos zur Fachstelle Teilhabeberatung, die regionale Beratungsangebote wie das für den Kreis Birkenfeld unterstützt, gibt`s unter  www.teilhabeberatung.de.

Galerie

Copyright: © caritas  2019