URL: www.caritas-rhn.de/aktuelles/presse/aengste-depressionen-konsum-sucht--hilfe-zur-selbsthilfe-962c7063-ace1-44da-9b25-3aef0c7b049a
Stand: 06.11.2018

Pressemitteilung

Rheinböllen

Ängste, Depressionen, Konsum, Sucht – Hilfe zur Selbsthilfe

Unter den Schlagworten "Ängste, Depressionen, Konsum, Sucht - Hilfe zur Selbsthilfe" startet am Dienstag, 13. August, um 17 Uhr in Rheinböllen eine neue Caritas-Gruppe für Betroffene, für Angehörige und für Menschen mit Fragen zu einem der Themen.

Die etwa 90-minütigen, kostenfreien Treffen im Pfarrheim der katholischen Pfarrgemeinde St. Erasmus (ehemalige Post, Zugang Kirchgasse) sind alle vierzehn Tage, immer am zweiten und vierten Dienstag im Montag.

Ein Team von vier gut qualifizierten Ehrenamtlichen, die allesamt langjährige Erfahrung in der Gruppenarbeit mitbringen, begleitet die offene Gruppe im Wechsel. Den Gruppenleitern steht der hauptamtliche Suchtberater Markus J. Müller im Hintergrund zur Seite. Bei Bedarf, fachlichen Fragen oder konkretem Wunsch kommt der Caritas-Mitarbeiter auch selbst zur Gruppe.

Bewusst hat der Dipl.-Sozialpädagoge (FH) und Sozialtherapeut gemeinsam mit den Ehrenamtlichen das Themenspektrum und die Zielgruppe so weit gefasst. Denn eines verbindet die vier Bereiche, wie Müller erklärt: "Es geht immer um seelische Gesundheit - und unsere Gruppe kann in unterschiedlichsten Situationen die persönliche Suche nach einer Veränderung unterstützen."

Mit neuen Teilnehmern bespricht Markus J. Müller deshalb gerne im Vorfeld, ob die offene Gruppe das passende Angebot ist - er bittet also herzlich um telefonische Kontaktaufnahme vorab. Erreichbar ist er unter Telefon 06761/9196-92 (Caritas Simmern) oder per Mail: MJ.Mueller@caritas-rhn.de

Copyright: © caritas  2019